02.02.2016

Stefan Teufel will für bundeseinheitliche Regelversorgung taubblinder Menschen eintreten

Im Gespräch des Landtagsabgeordneten Stefan Teufel, CDU, mit der LAG Taubblindheit/Hörsehbehinderung in Schramberg-Heiligenbronn kam es zu viel Übereinstimmung. Frau Dr. Andrea Wanka, Beauftragte für Taubblindheit und Hörsehbehinderung an der Stiftung St. Franziskus in Heiligenbronn, freut sich über konkrete Schritte zur Verbesserung der Lebenssituation der Betroffenen. Erster Schritt soll ein Termin im Sozialministerium im Mai 2016 sein. Stefan Teufel stellt fest, dass wir Nachholbedarf haben.

Wir können das nur unterstreichen und sehen dringenden Handlungsbedarf, das Merkzeichen für taubblinde Menschen sowie Nachteilsausgleiche endlich umzusetzen und die Belange und Bedarfe taubblinder Menschen in das Bundesteilhabegesetz einzubringen.

Link zu dem Artikel auf NRWZ.de zum Gespräch:
Stefan Teufel: Es geht auch um die innere Temperatur einer Gesellschaft

 

Suche

Wer ist online?

Wir haben 77 Gäste online

Stil / Schrift